Gelenkstark - Mobile Hunde- & Katzenphysiotherapie  
Tel.: 01746-75 15 61    Mail: info@tierphysio-gelenkstark.de

Katzen und Physiotherapie

Einen wichtigen Punkt im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlung bei der Katze stellt die Kooperationsbereitschaft dar, um einen optimalen Therapieerfolg zu erzielen.  Daher ist es wichtig, Übungen zu finden, die Ihrer Katze Spaß machen. Ihr Tier sollte sich bei der Behandlung wohlfühlen. Die meisten Katzen tolerieren die Behandlung aber sehr gut. 


Hier einen Einblick in meine Arbeit:

Untersuchungsgang: Palpation (Abtasten) der Gliedmaßen und der Wirbelsäule


Magnetfeldtherapie - hat einen positiven Einfluss auf die Durchblutung und den Zellstoffwechsel - Linderung akuter und chronischer Schmerzzustände

Viele Katzen suchen die Nähe der aktivierten Matte


Faszien lösen - Die Arbeit mit den Faszien Rollen nach "RollArt" (Mehr zu dem Thema "RollArt" und Faszien finden Sie unter:  https://www.rollart.com  Durch das Anklicken des Links verlassen Sie diese Internetseite). "Regeneration, Entspannung, Beweglichkeit"

 

Aktive Bewegungstherapie - Flexibilität und Dehnbarkeit der Muskulatur sowie die Verhinderung von Verklebungen von Geweben, Koordination und Muskelaufbau

An dieser Stelle herzlichen Dank an Meiki und deren Besitzerin für die tollen Fotos


Motivation

Wichtig ist, egal was wir trainieren oder verbessern wollen, in geeigneter Weise unsere Katze zu motivieren. In der Regel wird man durch Ausprobieren sehr schnell feststellen, was die Katze anspornt (Futter, Spiel oder Sozialkontakt).


Die Physiotherapie bei Katzen ist immer als begleitende und unterstützende Therapie zu sehen und ersetzt nicht den Tierarztbesuch.